Skip to main content

Der Verlust eines Menschen ist oftmals verbunden mit einem tiefen Einschnitt im gewohnten Tagesablauf. Es droht alles aus den Fugen zu geraten. Das zu bewältigen kostet Kraft und Lebensenergie, mitunter ist es ein steiniger, mühsamer und einsamer Weg. Der Austausch mit anderen Trauernden kann gut sein.

Ab April bietet die Diakonie Sozialdienst Trauernden an, sich in unserem Café zu treffen. Wir laden sie dazu ein, in einem geschützten Rahmen und in einer Atmosphäre verständnisvollen Miteinanders Ihrer Trauer Raum und Zeit zu geben. Sie können mit anderen Betroffenen ins Gespräch kommen und vielleicht erfahren sie, dass es tröstlich sein kann, mit ihrem Schmerz nicht allein zu sein. Sie können auch einfach dabei sein und zuhören. Die Mitarbeiterinnen, wie auch die Gäste des TrauerCafés vereinbaren für die dort geführten Gespräche Verschwiegenheit nach außen. Unser Angebot ist kostenfrei und nicht an eine Konfession oder Nationalität gebunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unser erstes Treffen findet am Mittwoch, den 13.04.2016, 16.00 Uhr im WIA-Club des Betreuten Wohnens der Diakonie-Sozialdienst GmbH, Dresdener Str. 27c, in Geringswalde statt.

Interessenten stehen zu diesem Angebot mehrere Ansprechpartner zur Verfügung:
Ingrid Thalheim, Koordinatorin des Hospizdienstes Geringswalde, 037382/85966
Roswitha Haubold, Gemeindepädagogin 037382/805839.

PDF Flyer TrauerCafé Penig