Skip to main content

Handeln - mit allen Sinnen

Ergotherapie ist eine ganzheitliche Therapieform, in der der betroffene Mensch in seiner körperlichen, geistigen und seelischen Gesamtheit und im Kontext seiner Umwelt gesehen wird. In unserem Hause sind auch Arbeits- und Kunsttherapie integriert. Das ermöglicht eine gezieltere und individuellere Förderung der Kompetenzen und unterstützt den betroffenen Menschen, den Anforderungen und Aufgaben seiner Umwelt gerecht zu werden. Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist es, Menschen in ihrer individuellen, persönlichen und sozialen Entwicklung so zu fördern, dass sie als selbständige, handlungskompetente Individuen agieren und reagieren können und in der Lage sind, in allen Bereichen des Lebens zu bestehen. Praktische, für den privaten und beruflichen Alltag wichtige Handlungsabläufe und Aufgabenbewältigungen, werden aktiv angebahnt, beübt, gefestigt und erweitert. Dabei unterstützen wir Sie gern und werden mit Ihnen einen passenden, individuellen und flexiblen Behandlungsplan erstellen.

Angebote für individuelle Bedürfnisse

Die Ergotherapie der Diakonie Kliniken Zschadraß verfolgt einen integrativen und übergreifenden therapeutischen Ansatz. Dazu werden auch naturheilkundliche Aspekte in die Therapien eingebunden, verständlich erklärt und praktisch nutzbar gemacht. Es handelt sich bei unserem Angebot sozusagen eine "Therapie zum Anfassen". Wir bieten täglich für alle Stationen Ergotherapie an, um den Patienten die Möglichkeit zu bieten, den Stationsalltag hinter sich zu lassen. Weiterhin gibt es mehrere Gruppen für Garten- und Holztherapie, lebenspraktisches Training und computergestütztes Gedächtnistraining. Für Patienten, denen es nicht möglich ist die Station zu verlassen, werden die Therapien auch direkt vor Ort angeboten.

Alle therapeutischen Maßnahmen sind in Gruppen- oder Einzeltherapien durchführbar und werden entsprechend auf den Patienten abgestimmt. Unsere Tageskliniken arbeiten nach demselben Konzept. Sie haben die Möglichkeit, all diese Angebote an einem für sie geeigneten Standort (Borna, Grimma, Rochlitz oder Zschadraß) in Anspruch zu nehmen. In unserer Arbeit mit den Stationsgruppen werden Patienten im Akutzustand, mit körperlicher Schwäche oder kognitiven Beeinträchtigungen behandelt. Einzeltherapien finden individuell auf den jeweiligen Stationen statt. Sie richten sich speziell an Patienten mit geminderter Gruppenfähigkeit. Cog-Pack wird in Einzeltherapie als computergestütztes Hirnleistungstraining angeboten.

In der Ergotherapie im Haus 13b behandeln wir Patienten im fortgeschrittenen Genesungsprozess, körperlich belastbare Patienten und solche, die keine oder nur geringfügige kognitive Beeinträchtigungen aufweisen. Gartentherapie findet in reizvoller Umgebung auf dem Gelände um das Haus 14 herum statt. Die Holztherapie befindet sich im Untergeschoss des Hauses 13b. Wir wollen unseren Patienten damit unter anderem helfen, Vorstellungsvermögen aufzubauen, ihre körperliche Belastbarkeit zu fördern, Kompensationsstrategien im praktisch-manuellen Bereich zu erlernen, auch unter gezieltem Einsatz beeinträchtigter Extremitäten.

Tanztherapie

In der Tanztherapie steht der Körper, seine Wahrnehmungen und seine Ausdrucks- und Handlungsfähigkeit im Mittelpunkt.

Man muss nicht tanzen oder tanzen können, um diese Methode für sich zu nutzen. Menschen mit seelischen Belastungen lernen sich neu wahrzunehmen. Die Sprache des Körpers zu verstehen, gibt Menschen wieder einen Zugang zu sich selbst und hilft Ihnen, aktiv an Ihrer Heilung mitzuwirken.

Einerseits spielt die achtsame Wahrnehmung von Körperreaktionen und das Verstehen dieser Reaktionen eine wichtige Rolle. Symptome werden als Hilferufe des Körpers gesehen und können in ihrer Botschaft verstanden werden. Andererseits lernen Menschen, sich wieder adäquat auszudrücken, beanspruchen für sich wieder das Recht auf das selbstbestimmte Leben und Handeln, auf einen echten und ehrlichen Ausdruck, auf eine balancierte Vitalität Ihres Körpers, die unter dem Einfluss der Symptome eingeschränkt ist.

Wenn Sie mehr über diese Methode erfahren möchten, können Sie dies auf der Homepage des Berufsverbands der TanztherapeutInnen Deutschlands tun.

Kunsttherapie

Kunsttherapie ist in erster Linie Selbstausdruck und nutzt die Grundfähigkeit des Menschen zur Gestaltung. Kreativität und Schöpferkraft sind wichtige Ressourcen, die auch die Selbstheilungskräfte mobilisieren. Im Gestaltungsprozess wird inneren Bildern, Gefühlen, Wünschen, Bedürfnissen aber auch Konflikten Raum gegeben, neue Strategien finden experimentell Eingang. Auch belastende Lebensereignisse, die nicht bewusst erinnert werden, können Ausdruck finden und wenn nötig, weiterer Bearbeitung zugeführt werden. Die Aktivierung der Sinne, das Erleben von Selbstwirksamkeit schlagen die Brücke zum Gesunden, Lebendigkeit und Lebensfreude. Die Gestaltungsmittel (Stifte, Kreiden, Farben, Ton, Sand) werden mittels einfacher Techniken angewandt und erfordern keinerlei Vorkenntnisse oder spezifisches Talent. Der Kunsttherapeut begleitet den künstlerisch-therapeutischen Prozess






Ansprechpartner
Christin Fischer
Leiterin Ergotherapie

Im Park 13b
04680 Colditz

Telefon Tel. 034381 87460

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Infoflyer:

PDF Flyer Ergotherapie